Vitamin-D-Substitution

Es gab eine wissenschaftliche Untersuchung : Vitamin D: Hochdosis sicher oder nicht?

Die Einnahme von hohen Vitamin D-Dosierungen hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Eine aktuelle Studie, veröffentlicht in der renommierten Fachzeitschrift Clinical Nutrition, hat nun die Sicherheit einer langzeitigen und hochdosierten Einnahme untersucht. Ein internationales Wissenschaftlerteam untersuchte in einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Studie die Häufigkeit von Nebenwirkung bei einer monatlichen Vitamin D-Einnahme von 100.000 internationalen Einheiten (entspricht 2.500 µg Vitamin D pro Monat). Insgesamt 5.108 Teilnehmer im Alter zwischen 50 - 84 Jahren nahmen entweder Vitamin D oder ein Placebo über durchschnittlich 3,3 Jahre ein. 

Ergebnisse
Insgesamt 419 Teilnehmer der Vitamin D-Gruppe und 399 Teilnehmer der Placebogruppe berichteten über mindestens eine unerwünschte Nebenwirkung. Der Unterschied war mit 3 % zwischen den Gruppen jedoch statistisch nicht signifikant (Konfidenzintervall: 0,90-1,18; p = 0,63).

Zusammenfassung
Die Autoren der Studie kommen in ihrer Bewertung zu dem Schluss, dass eine 3-jährige Vitamin D-Einnahme von monatlich 100.000 internationalen Einheiten keine unerwünschten Nebenwirkungen hervorruft.

Eigener Kommentar: Dies bedeutet, dass eine tägliche Einnahme von 500 - 3500 IE Vitamin D wohl unbedenklich ist in Bezug auf Nebenwirkungen ( Nierensteine, Muskelbeschwerden, Diarrhoe etc ). Bei noch höheren Dosierungen ist Vorsicht geboten.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.