Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Bewegungsmangel

Wie allgemein bekannt liegt in unserer Gesellschaft durch vermehrtes Sitzen im Beruf und auch in der Freizeit ( Computer- und Handynutzung ) meist ein Bewegungsmangel vor.

Die Motivation zu mehr Bewegung soll der folgende Artikel verstärken:

Langsamere Zellalterung durch Ausdauersport

Wer dreimal wöchentlich mindestens für die Dauer von 45 Minuten Ausdauersport oder ein Intervalltraining betreibt, hält sich nicht nur körperlich fit, sondern beeinflusst den Zellalterungsprozess positiv. Wissenschaftler der Leipziger Universität haben belegen können, dass sich bestimmte Marker für das biologische Alter des Menschen, sogenannte Telomere, auf diese Weise vorteilhaft verändern. Die altersbedingte Zellteilung beziehungsweise die Zellalterung wird demnach verlangsamt. Dieser positive Effekt ist bei einem vergleichbaren Krafttraining nicht zu beobachten.  

Im Rahmen einer Studie mit 266 bisher eher unsportlichen Erwachsenen mittleren Alters untersuchten die Forscher, inwieweit die Länge der Telomere als maßgebliches Indiz für das Voranschreiten der Zellalterung durch Sport erhöht werden konnte. Denn, je länger die Telomere, desto geringer ist die Zellteilung und der damit verbundene Alterungsprozess fortgeschritten.

Eine Gruppe der Studienteilnehmer führte dreimal wöchentlich ein 45-minütiges Ausdauertraining durch. Die zweite Gruppe absolvierte in gleichem Maße ein Intervalltraining, und die dritte Gruppe hielt sich mit vergleichbarer Intensität durch ein Kraft-Zirkeltraining fit. Eine weitere Gruppe diente als Kontrollgruppe ohne sportliches Training.

Nach einem Zeitraum von einem halben Jahr konnte in allen Sportgruppen eine Verbesserung der Körperfitness gemessen werden. Doch in Bezug auf die ausschlaggebende Länge der Telomere gab es bei den drei Sportlergruppen deutliche Unterschiede. Interessanterweise hatte das Krafttraining ebenso wie die absolute Sportträgheit keine positive Auswirkung auf die Länge der Telomere und somit auf die Zellalterung bewirkt.

Die Telomere waren fortlaufend kürzer geworden. Die Ausdauer- beziehungsweise Intervallsportler jedoch konnten die Länge ihrer Telomere um 3,3 bis 3,5 % verlängern und damit eine vorzeitige Zellalterung etwas aufhalten.

Somit wurde erneut ein Beleg dafür geschaffen, dass ein optimales, gesundes Sportprogramm immer aus einem Ausdauertraining bestehen sollte, das gegebenenfalls durch ein Krafttraining ergänzt wird.

Werner, M.C. et al.
Differential effects of endurance, interval, and resistance training on telomerase activity and telomere length in a randomized, controlled study
European Heart Journal 11/2018